«

»

Drahtlose Energieübertragung und Todeswaffe

In diesem Artikel geht es mal nicht um alternative Energiequellen, und auch nicht um die fossilen Brennstoffe: Dieses Mal geht es aber wieder einmal um einen sehr bekannten und geschätzten Wissenschaflter, den quasi jeder kennt – oder sogar kennen sollte.

Es geht um Nikola Tesla (Juli 1856 – Januar 1943) und zwei seiner Ideen und Theorien.


Über Tesla

Wir fangen mit dem Wissenschaftler selbst an: Wer er ist, was er entwickelte.

Nikola Tesla war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur. Der Familientradition nach wurde von ihm erwartet, dass auch er Priester werden sollte, wie sein Vater. Tesla wollte dies allerdings nicht, da seine Interessen mehr auf die Physik gerichtet waren.

Später zog Tesla nach Amerika, wo er zuerst mit Thomas A. Edison zusammenarbeitete. Dies hielt allerdings nicht lange an, da die beiden Erfinder und Wissenschaftler vom Charakter her (man könnte sagen) grundlegend verschieden waren: Während Edison ein sehr geselliger Mensch war, und dies auch in die Arbeit einfloss, war Tesla eher ein (fast neurotischer) Eigenbrödler.

Danach gründetet Tesla seine eigene Firma: Die Tesla Electric Company.

Insgesamt hatte Tesla zu dem Zeitpunkt des Todes über 250 Patente angemeldet. Andere Quellen reden sogar von über 700 Erfindungen, die angemeldet wurden.


Tesla's Erfindungen (allgemein)

Folgendes sind die wohl bekanntesten Erfindungen von Tesla (um nur einige zu nennen): Wechsel-/Drehstrom, Wechselmotor, Tesla-Spule, Funktechnik, Fernsteuerungen, Radio (Energiesender, Empfänger für die freie Energie, Hochfreuquenzlampe und Scheibenläuferturbine.

Es wird erzählt, dass Tesla seiner Zeit sehr weit voraus war. Man konnte das an den folgenden Dingen erkennen: Man sagt, dass Nikola Tesla die Röngtenstrahlung ein Jahr vor Röngten entdeckt hat und er soll einen Röhrenverstärker Jahre vor Lee de Forest gebaut haben. Des weiteren soll Tesla 40 Jahre bevor die Industrie das Neonlicht erfand, es selbst benutzt und erfudnen haben.

Nun kommen wir zu den zwei Erfindungen Tesla's, die wir in diesem Artikel näher begutachtet haben wollen: Die drahltlose Energieübertragung und die sogenannte "Todeswaffe".


Drahtlose Energieübertragung

Diese Art der Energieübertragung hat einige andere Bezeichnungen, wie zum Beispiel: Kontaklose Energieübertragung, kabellose Leistungsübertragung oder auch kontaktlose Leistungsübertragung.

Wie der Name schon verrät, verhält es sich mit dieser Erfindung so, dass Energie (also Strom) von einem Ort zum anderen übertragen werden kann, ohne dass dabei Kabel (elektrische Leitungen) verwendet werden, sondern zum Beispiel durch nicht-drahtgebundene elektro-magnetische Felder oder sogar durch Licht (Laser).


Prinzipien der drahtlosen Energieübertragung

Man spricht von zwei verschiedenen Möglichkeiten zu dieser Art von Energieübertragung:

Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit der Übertragung in einem Nahfeld. Dazu zählt auch die induktive Kopplung (basierend auf dem magnetischen Fluss).

Die andere Möglichkeit ist die Übertragung im Fernfeld (basierend auf elektro-magnetischen Wellen).

Der Unterschied zwischen diesen beiden Arten ist, dass mit der ersten Möglichkeit Energie nur über kurze Distanzen übertragen werden kann (bis zu wenigen Metern), während bie der zweiten Möglichkeit die Distanz sehr groß ist.

Im Nahfeld wird die Gegeninduktion (auch induktive Kopplung genannt) benutzt! Dieses Prinzip wird durch die gegenseitige magnetische Beeinflussung zweier (oder mehrerer) räumlich benachbarter elektrischer Stromkreise durch den magnetischen Fluss.

Kommen wir nun zum zweiten Thema dieses Artikels:


Todeswaffe beziehungsweise Tesla's Todesstrahlen

Das von Tesla erfundene Todesstrahlgerät, eine Art Skalarwellengerät (ein Ultraschallgewehr) sollte nur eine Defensivwaffe sein – extrem Leistungsstark und fähig um zehntausend Flugzeuge in einer Entfernung von 400 Kilometer zu zerstören.

Weitere Hinweise besagen, dass mit Hilfe dieser Waffe, es möglich gewesen sein soll, Menschen, ohne jegliche Spuren, zu ermorden.


Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Nikola_Tesla

http://www.teslasociety.ch/info/graz/Biographie_TU_Tesla.pdf

http://www.tesla-info.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Drahtlose_Energie%C3%BCbertragung

https://de.wikipedia.org/wiki/Gegeninduktion

http://www.science-explorer.de/teslas_todesstrahlen.htm

http://gymoberwil.educanet2.ch/a.hu/projektarbeit/tesla/index_data/seineerfindungen.html

http://www.nwo-rebell.de/nikola-tesla-erfinder-elektroingenieur-physiker/